Fütterung Mutterschafe

Das Schaf ist und bleibt ein ausgesprochenes Weidetier. Aus diesem Grunde soll es sich auch, solange es möglich ist, sein Futter selbst suchen und es vom zeitigen Frühjahr bis in den tiefsten Winter stets der Jahreszeit und der Umwelt angepasst in der freien Natur finden. Generell ist deshalb die gesamte Futterbasis auf den Weidegang aufzubauen. Allerdings muss beachtet werden, dass das für seine Genügsamkeit „gerühmte“ Schaf die für die Erhaltung der Konkurrenzfähigkeit des Betriebszweiges notwendigen Leistungen nur dann erbringen kann, wenn seine spezifischen Ansprüche an das Futter berücksichtigt werden.

Dokumente

Verfasser Dr. Jörg Martin
Erscheinungsdatum 12.09.2019
Telefon 038208 / 630-329
E-Mail j.martin@lfa.mvnet.de