BLE-Verbundprojekt „MoMiNE“

Die Klimarelevanz der Landwirtschaft steht im allgemeinen Fokus und es ist Aufgabe der Wissenschaft, Methoden und Minderungsmaßnahmen zu entwickeln, die einen sinnvollen Beitrag zur Absenkung der deutschen THG-Emissionen leisten. Die in Deutschland verursachten Ammoniakemissionen kommen zum größten Teil aus der Nutztier- und vor allem Milchkuhhaltung. Die effizienteste Maßnahme zur Senkung von Ammoniakemissionen ist die Minderung der Stickstoffaufnahme und damit auch -ausscheidung der Tiere durch eine hinsichtlich des Proteinbedarfs optimierte Ausgestaltung von Futter und Fütterung. Diese Minderungspotenziale bei der Proteinfütterung von Milchkühen zu identifizieren und eine verbesserte Modellierung der N-Ausscheidungen zu implementieren – das ist das Ziel von „MoMiNE“.

Dokumente

Herausgeber LFA, MoMiNE
Verfasser Caroline Dreyer
Erscheinungsdatum 09.02.2024
Telefon 0385 / 588-60322
E-Mail c.dreyer@lfa.mvnet.de