Wie beeinflusst die Persistenz die Laktationsleistung?

Die Persistenz der Milchleistung wird allgemein beschrieben als die Fähigkeit der Kuh, die Milchleistung nach dem Höchststand über den Verlauf der Laktation hinweg auf einer bestimmten Höhe zu halten. Es gibt innerhalb der Wissenschaft und Beratung kontroverse Auffassungen bezüglich der Persistenz. So diskutiert z.B. der Fütterer, dass Kühe mit hohen Tagesmilchmengen zu Beginn der Laktation schwer auszufüttern sind. Daher geraten diese in die negative Energiebilanz, mobilisieren Körperfettreserven und erkranken dementsprechend häufiger. Dagegen ist der Züchter der Auffassung, dass nur Tiere, die von Anfang an viel Milch geben auch eine hohe Laktationsleistung realisieren können. Diese aufgestellten Thesen sollen Gegenstand der folgenden Untersuchung sein.

Dokumente

Verfasser Dr. Ariane Boldt
Erscheinungsdatum 22.09.2022
Telefon 038208 / 630-332
E-Mail a.boldt@lfa.mvnet.de