Sortenempfehlung Sommergetreide im ökologischen Landbau 2020

In die Empfehlungen fließen Erträge der Sandstandorte Nord-Ost von 2014-2019 und Bonituren aus Gülzow und Plöwen von 2016-2019 ein. Sommerweizen konnte aufgrund zu hoher Streuungen an keinem Standort ausgewertet werden

Sommergerste

Avalon erreichte durchschnittliche Erträge und Hektolitergewichte. Sie verwirklichte über die Jahre einen konstant hohen Rohproteingehalt. Die großkörnige Sorte ist standfest, neigt jedoch zu Mehltau.

RGT Planet erzielte die letzten fünf Jahre überdurchschnittliche Erträge mit einem hohen Vollgerstenanteil. Die mittelfrühe Sorte ist dicht im Bestand und gesund.

Accordine ist eine Sorte mit durchschnittlichen Erträgen und einem überdurchschnittlichen Hektolitergewicht. Sie ist gesund und länger im Wuchs.

KWS Fantex zeigte über die Jahre gute Erträge und durchschnittliche Qualitäten. Die Sorte zeichnet sich besonders durch ihre schnelle Jugendentwicklung und ihre damit einhergehende gute Unkrautunterdrückung aus.

Hafer

Die Sorte Max erzielte durchschnittliche Erträge, wobei sie auf den leichteren Standorten auf überdurchschnittliche Erträge kam. Sie kann als Schäl- und Futterhafer angebaut werden. Die Sorte weist ein besonders hohes Hektolitergewicht sowie einen dichten Bestand mit einer guten Blattgesundheit auf. Auf guten Böden kann Lager auftreten.

Die Sorte Apollon konnte besonders auf besseren Böden überdurchschnittliche Erträge erzielen. Die großkörnige Sorte erreicht hohe Hektolitergewichte. Sie ist länger im Wuchs und zeichnet sich durch einen dichten Bestand aus.

Bison erreichte über die Jahre durchschnittliche Erträge und Hektolitergewichte. Die Sorte besticht durch eine schnelle Jugendentwicklung sowie einen dichten Bestand.

Dokumente

Verfasser Carolina Wegner
Erscheinungsdatum 09.01.2020
Telefon 03843 / 789-231
E-Mail c.wegner@lfa.mvnet.de