Untersuchung verschiedener Pflanzabstände und Einsatz von Mulchfolie beim Pflanzverfahren von Sommerzwiebeln

Die Unkrautregulierung verursacht beim Zwiebelanbau einen beträchtlichen Kostenanteil. Mit der Verwendung von Steckzwiebeln oder dem Pflanzverfahren kann der Aufwand für das Handjäten gegenüber Säzwiebeln gemindert werden. In zweijährigen Versuchen wurde überprüft, ob sich mit bioabbaubaren Mulchfolien der Hackaufwand im Pflanzverfahren weiter reduzieren lässt. Zudem wurden verschiedene Pflanzabstände mit und ohne Mulchfolie verglichen.
Den vollständigen Artikel zu diesem Thema finden Sie im 9. Bericht der "Versuche im ökologischen Gemüse- und Kartoffelanbau in Niedersachsen 2010".

Dokumente

Verfasser Gunnar Hirthe, Marion Jakobs
Erscheinungsdatum 11.10.2011
Telefon 03843 / 789 - 221
E-Mail g.hirthe@lfa.mvnet.de