Bewässerung von Freilandgemüse

Bewässerung ist im Freilandgemüsebau ein unverzichtbarer Bestandteil der Kulturverfahren. Zur Erzielung hoher Erträge und bester Qualitäten auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen ist eine optimale Wasserversorgung der Pflanzen notwendig. Vielfach werden jedoch Erträge verschenkt, da Wassermangel oder -überschuss nur im Extremfall an den Kulturen sichtbar werden. Im Artikel wird eine Reihe von wissenschaftlich erprobten Methoden, die Bodenfeuchte direkt zu messen oder mittels Kalkulationsmodellen zu schätzen, näher erläutert.
Den vollständigen Artikel zu diesem Thema finden Sie in der Zeitschrift: Monatsschrift – Magazin für den Gartenbau-Profi, 3/2011, S.165-167
Link: http://www.monatsschrift.de

Dokumente

Verfasser Gunnar Hirthe
Erscheinungsdatum 11.10.2011
Telefon 03843 / 789-221
E-Mail g.hirthe@lfa.mvnet.de