Sortenempfehlung im ökologischen Landbau Wintergerste 2019/20

für das Anbaugebiet Sandstandorte Nordost

Wintergerste

In Mecklenburg-Vorpommen wurde der Sortenversuch Wintergerste an den Standorten Gülzow und Plöwen ausgewertet. In die mehrjährigen Erträge fließen zusätzlich Ergebnisse der Standorte Oldendorf II (NI) und Futterkamp (SH) ein. Während die Erträge 2019 in Gülzow, Oldendorf II und Futterkamp im Mittel des jeweiligen Ortsniveaus lagen, waren die diesjährigen Erträge am Standort Plöwen doppelt so hoch wie das mehrjährige Ortsniveau in den Sortenversuchen.

Die Sorte Semper überzeugte mit konstant guten Erträgen und hohem Hektolitergewicht. Stärken dieser Sorte sind ihre gute Winterfestigkeit, Strohstabilität und Blattgesundheit.

Titus erreichte über die Jahre stabile und meist überdurchschnittliche Erträge. Der hohe Vollgerstenanteil und das höhere Hektolitergewicht lassen diese Sorte gut vermarkten. Hervorzuheben ist außerdem eine gute Halmstabilität, Mängel im Ährenknicken können bei rechtzeitiger Ernte verringert werden.

Unter den zweijährig geprüften Sorten kann Lucienne als qualitätsbetonte und gesunde Sorte in die Anbauplanung mit einbezogen werden.

Dokumente

Herausgeber Institut für Pflanzenbau und Betriebswirtschaft
Verfasser Carolina Wegner
Erscheinungsdatum 06.08.2019
Telefon 03843 / 789-233
E-Mail c.wegner@lfa.mvnet.de