Lehrgarten Gräser und Leguminosen in MV für 2020 und folgende Jahre

Anfragen nach Schulungsangeboten zur Verbesserung der Artenkenntnis für Grünland und Futterbau erreichten uns in den letzten Jahren vermehrt. Darum haben wir im Frühjahr 2020 genau dazu einen neuen Lehrgarten initiiert. In einer Zusammenarbeit des IPK Gatersleben, Genbank TEN, in Malchow/Poel und der LFA MV wurde er mit zwölf verschiedenen Ansaatmischungen für Grünland und Ackerfutterbau sowie 60 verschiedenen Arten bzw. Sorten geplant. Die Anlage erfolgte am 14.05.2020 am Standort der Teilsammlungen Nord des IPK in Malchow/Poel.

Es handelt sich in erster Linie um Bestandsbildner unserer Pflanzenbestände auf dem Grünland und im Ackerfutterbau. Für diese wird uns aus der landwirtschaftlichen Praxis heraus signalisiert, dass sich unsere Futterproduzenten mehr Kenntnis und mehr Sicherheit beim Erkennen und im Umgang mit den Arten wünschen. Auf diese Wünsche wollten wir reagieren und mit dem neu geschaffenen Angebot die Aus- und Weiterbildung unterstützen. 

Die Grassilagequalität in MV wird seit Jahren als verbesserungswürdig wie -bedürftig eingestuft. Als eine herausragende Ursache für unzureichende Futterqualität wird dazu die ungenügende Güte des Ausgangsmaterials bzw. die unzureichende Zusammensetzung der Pflanzenbestände auf dem Grünland genannt, mit zu geringen Anteilen hochwertiger Futtergräser. Auch für den Ackerfutterbau besteht Bedarf und mit der Teilnahme am bundesweiten Demonstrationsnetzwerk Demonet KleeLuzPlus soll verstärkt die Möglichkeit zur Öffentlichkeitsarbeit mit Bildungscharakter geschaffen werden.

Langjährige Erfahrungen mit der Etablierung und Präsentation von Futterpflanzensortimenten des IPK am Standort Malchow/Poel sind die Basis für die laufende Pflege der unterschiedlich anspruchsvollen Arten bzw. für die jährliche Neuanlage der nur einjährigen neben den ausdauernden Arten. Das Artenspektrum ist somit über die gesamte Vegetationszeit verfügbar. Ein dichtes Wegenetz ermöglicht das nahe Betrachten und Ertasten aller gezeigten Spezies.  

Nach dem Start in 2020 gibt es Überlegungen zur Vorstellung derzeit noch fremder Arten im Rahmen der Diskussion um Klimawandel und Futterbau.

Interessenten an einer Besichtigung bzw. Nutzung für Aus- und Fortbildung können sich gerne anmelden bei:

Evelin Willner – 038425 20316 (willner@ipk-gatersleben.de)  oder

Dr. Heidi Jänicke – 038208 630316 (h.jaenicke@lfa.mvnet.de)

Für eventuelle Terminwünsche im Herbst 2020 gelten die allgemeinen Bestimmungen zum Umgang unter CORONA-Bedingungen sowie die jeweils aktuellen Vorgaben vor Ort.

Dokumente

Verfasser Dr. Heidi Jänicke
Erscheinungsdatum 07.09.2020
Telefon 038208 / 630-316
E-Mail h.jaenicke@lfa.mvnet.de