Sprache, Accesskey 1, Direkt zum Inhalt, Accesskey 2, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 3
Mecklenburg-Vorpommern / MV tut gut


Möglichkeiten und Grenzen der Chlorophyllmessung im Gemüsebau

Hand-Chlorophyllmessgeräte dienen der indirekten, zerstörungsfreien Bestimmung des N-Ernährungszustandes am Blatt und anschließenden Ermittlung einer bedarfsgerechten Düngemenge. Ziel des Versuches war es, die Möglichkeit von Blattchlorophyllmessungen zur Ermittlung des N-Versorgungsgrades unterschiedlicher Gemüsekulturen im Freilandanbau zu bewerten. Die potentielle Eignung des Chlorophyllmeters ist stark kulturabhängig. Porree erwies sich in dem Versuch als ungeeignet. Bei Eissalat, Weißkohl und Knollensellerie wurden deutliche Messwertunterschiede erst im fortgeschrittenen Kulturstadium sichtbar.

Dokumente

HerausgeberLandesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
VerfasserInes Graubner, Bianca Mausolf, Prof. Dr. Claus Bull, Dr. Kai-Uwe Katroschan
Erscheinungsdatum05.04.2017
AdresseDorfplatz 1, OT Gülzow
18276 Gülzow-Prüzen
Telefon03843 / 789 - 224
E-Mailb.mausolf@lfa.mvnet.de

zurück