Abschlussbericht Optimierung der Anbauverfahren von Blauen Lupinen und Körnerfuttererbsen im ökologischen Landbau

Da Körnerleguminosen für den Ökolandbau unverzichtbar sind, ihr Anbauerfolg aber teilweise unbefriedigend ist, sind sie immer wieder Gegenstand von Untersuchungen und Betrachtungen in der angewandten Forschung. Die in unterschiedlichen Zeiträumen an der Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern gelaufenen Versuche mit Körnerfuttererbsen und Blauen Lupinen wurden ausgewertet und hier zusammengefasst dargestellt. Dabei sind die Lupinen ein Schwerpunkt in der Betrachtung. Ergänzt werden einzelne Verfahrensabschnitte durch Ergebnisse aus der Literatur. Zum Schluss werden Alternativen zum Anbau traditioneller Körnerleguminosen besprochen und eigene Versuchsergebnisse vorgestellt. Die Ergebnisse lassen zu den Verfahrensabschnitten Standorteignung und Fruchtfolge sowie Aussaat, Pflege, Düngung und Sortenwahl Aussagen zu, die zur Anpassung der Verfahren an standörtliche Gegebenheiten verwendet werden können.

Ziel sind Empfehlungen zur Optimierung der Anbauverfahren Blaue Lupine (Lupinus angustifolius L.) und Körnerfuttererbsen (pisum sativum L.).

Dokumente

Verfasser Dr. Harriet Gruber
Erscheinungsdatum 26.10.2016
Telefon 03843 / 789-230
E-Mail h.gruber@lfa.mvnet.de