Guter Kornertrag zu erwarten und trotzdem - Ganzpflanzensilage von Wintergerste ist eine Alternative für knappen Silomais

Das Futterjahr ist noch lange nicht zu Ende, da kann schon abgeschätzt werden, dass die Sicherung des Grundfutterbedarfs nicht in jedem Betrieb in gewohntem Umfang gelingen wird. Da dies für die Landwirte kein ungewohnter Zustand ist, beschäftigen sie sich rechtzeitig mit Maßnahmen, die negative Auswirkungen auf die Futterversorgung eindämmen sollen. Gleichzeitig muss konstatiert werden, dass gerade für die Wintergerste die Aussichten für hohe Erträge zwar gut, gute Erzeugerpreise dagegen nicht in Sicht sind. Auch in anderen Jahren stand die Herstellung von Ganzpflanzensilagen zur Sicherung der Grundfutterbasis wie auch zur Verwertung von geschädigten Beständen im Mittelpunkt betrieblicher Entscheidungsfindungen. Eine allgemeingültige Beratungsempfehlung kann es wegen der jeweils unterschiedlichen Bedingungen dazu nicht geben. Trotzdem gibt es Aspekte, die in diesem Jahr die Nutzung von Wintergerste für die Grundfutterproduktion als Alternative für geringer ausfallende Silomaiserträge ökonomisch sinnvoll erscheinen lassen. Eine Entscheidung darüber muss jetzt und schnell gefällt werden. Eine Hilfe dafür soll folgender Artikel liefern.

Dokumente

Verfasser Jana Harms; Dr. Bernd Losand
Erscheinungsdatum 30.06.2010
Telefon 038208 / 630-253
E-Mail j.harms@lfa.mvnet.de