Möglichkeiten und Grenzen der Chlorophyllmessung im Gemüsebau

Hand-Chlorophyllmessgeräte dienen der indirekten, zerstörungsfreien Bestimmung des N-Ernährungszustandes am Blatt und anschließenden Ermittlung einer bedarfsgerechten Düngemenge. Im Getreideanbau sind sie zur Bemessung der Kopfdüngung seit längerem im Praxiseinsatz. Ziel des Versuches war es, die Möglichkeit von Blattchlorophyllmessungen zur Ermittlung des Stickstoffversorgungsgrades von Gemüsekulturen im Freilandanbau zu bewerten.

Dokumente

Verfasser Ines Graubner, Bianca Mausolf, Prof. Dr. Claus Bull, Dr. Kai-Uwe Katroschan
Erscheinungsdatum 05.04.2017
Telefon 03843 / 789 - 224
E-Mail b.mausolf@lfa.mvnet.de