Biofumigation zur Bekämpfung von Sklerotinia im Salat

Die Biofumigation ist ein Verfahren zur alternativen Bekämpfung bodenbürtiger Schädlinge und Krankheiten (z.B. Nematoden, Rhizoctonia, Kohlhernie), welches aktuell in verschiedenen Projekten untersucht wird. Zu den potentiellen Zielorganismen der Biofumigation zählen auch Sclerotinia sclerotiorum bzw. minor, welche im Salatanbau zu beträchtlichen Schäden führen können.

In den Jahren 2011 und 2012 wurde dieses Verfahren bei Bataviasalat in Gülzow erprobt, wobei verschiedene Senfarten, Ölrettich und Brokkoli als Vorkulturen verwendet und eingearbeitet wurden.

Die Versuche werden im folgenden Artikel dargestellt.

Dokumente

Verfasser Gunnar Hirthe, Marion Jakobs
Erscheinungsdatum 04.09.2013
Telefon 03843 / 789 - 221
E-Mail g.hirthe@lfa.mvnet.de