Bekämpfung von Sklerotiniafäulen durch Biofumigation im Salat

Die Biofumigation ist ein alternatives Verfahren zur Bekämpfung bodenbürtiger Schädlinge und Krankheiten. Durch die Zerkleinerung von glucosinolathaltigen Zwischenfrüchten (z.B. Senf, Ölrettich) werden gasförmige Isothiocyanate freigesetzt, welche eine toxische Wirkung auf verschiedene Schaderreger ausüben. In einem Versuch wurde getestet, ob mittels Biofumigation Sklerotiniafäulen an Salat bekämpft werden können.
Die Ergebnisse sind im folgenden Artikel zusammengestellt.

Dokumente

Verfasser Gunnar Hirthe, Marion Jakobs
Erscheinungsdatum 28.01.2013
Telefon 03843 / 789 - 221
E-Mail g.hirthe@lfa.mvnet.de