Versuche zu Insektizidstrategien für den Brokkolianbau im Frühsommer

Der Anbau von Kohlgemüse stellt bezüglich des Pflanzenschutzes eine große Herausforderung dar. Enge Fruchtfolgen mit hohem Rapsanteil begünstigen die Vermehrung bedeutender Kohlschädlinge wie Rapsglanzkäfer, Kohlmottenschildlaus oder Kleine Kohlfliege.
Die zugelassenen Pflanzenschutzmittel verfügen häufig nur über eine unzureichende Wirkung gegen die Problemschädlinge. Restriktive Vorgaben des Lebensmitteleinzelhandels bezüglich der Ausschöpfung von Rückstandshöchstgehalten und der maximalen Anzahl erlaubter Rückstände im Produkt beschränken die Möglichkeiten des Wechsels oder der Kombination von Pflanzenschutzmitteln.

Brokkoli hat als besonders kritische Kohlkultur ein breites Schädlingsspektrum und wurde daher als Kultur für Strategieversuche in Kohlgemüse ausgewählt.

Im folgenden Artikel wird ein Versuch aus dem Jahr 2013 näher erläutert.

Dokumente

Verfasser Gunnar Hirthe, Adelheid Elwert
Erscheinungsdatum 15.01.2015
Telefon 03843 / 789 - 221
E-Mail g.hirthe@lfa.mvnet.de