Ausgetrocknete Böden und Futterknappheit - welche Zwischenfrüchte sind geeignet?

Zwischenfrüchte werden seit Langem nicht nur zur Verbesserung der Bodenfruchtbarkeit, sondern auch als Ergänzung bzw. zur Stabilisierung der Grundfutterversorgung angebaut. Auch wenn die Bedingungen für den Zwischenfruchtanbau derzeit alles andere als günstig sind, lohnt es sich doch darüber nachzudenken. Mit einsetzenden Herbstniederschlägen können sich die Mineralisierungsbedingungen in den erwärmten Böden rasch ändern, was rechtzeitig ausgesäten Zwischenfrüchten durchaus zu Gute kommen kann.

Weil Zwischenfruchtanbau im niederschlagsarmen Nordosten ohnehin schon mit gewissen Risiken verbunden ist, stellt sich natürlich die Frage: Was ist jetzt überhaupt noch sinnvoll?

Lesen Sie weiter im Dokument.

Dokumente

Verfasser Andreas Titze
Erscheinungsdatum 21.08.2018
Telefon 03843 / 789-238
Telefax 03843 / 789-265
E-Mail a.titze@lfa.mvnet.de