Auch im Ökolandbau Stickstoffüberhänge im Herbst vermeiden

In Verbindung mit der Umsetzung der Düngeverordnung in Ökobetrieben flammt die Diskussion um den Beitrag des Ökolandbaus zum Gewässer- und Bodenschutz neu auf. Wie viele Auswertungen und Studien belegen, kann der Ökolandbau durch den limitierten Einsatz von Dünger ganz allgemein und von pflanzenverfügbarem Stickstoff im Besonderen viel zur Reduzierung der N-Einträge ins Grund- und Oberflächenwasser beitragen.

Dokumente

Verfasser Dr. Harriet Gruber, Birgit Burmann
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Telefon 03843 / 789-231
Telefax 03843 / 789-265
E-Mail h.gruber@lfa.mvnet.de