Erste Einschätzung aus den Sortenversuchen mit Winterweizen 2016/17 in den Anbaugebieten D-Nord und MV-Süd

Das Vegetationsjahr 2016/17 stellte völlig andere Anforderungen an Sorten­eigenschaften als das Vorjahr. Während 2015/16 die unterschiedliche Winter­festigkeit der Sorten zu großen Ausschlägen führte, war in diesem Jahr Winter­festigkeit nicht gefordert. Ebenso wenig war Trockenheitstoleranz erforderlich. Nach häufig sehr spätem Auflauf waren Sorten von Vorteil, die eine mangelnde Herbst­bestockung im Frühjahr noch nachholen können. Aufgrund des hohen Lagerdruckes zeigten die Sorten seit langem wieder einmal sehr ausgeprägte Unterschiede in der Standfestigkeit.

Lesen Sie weiter im pdf-Text!

 

Dokumente

Herausgeber Landesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei Mecklenburg-Vorpommern
Verfasser Dr. Volker Michel
Erscheinungsdatum 18.08.2017
Telefon 03843 / 789-210
E-Mail v.michel@lfa.mvnet.de